Bereits Wochen vorher waren die Stellplätze auf dem Campingplatz ausgebucht und das Organisationsteam schwitzte intensiv bei der Vorbereitung. Bereits vorm offiziellen Beginn am 22. Juli füllten sich die Stellplätze mit Mobilheimen und Zelten.

 

Zwischen Linedance, Wasserrutsche und Petanque

Einige Programmpunkte haben schon seit vielen Jahren Tradition. Hierzu zählen unter anderem der 4. Petanque-Ostsee-Pokal, der mit 35 Teilnehmern wieder sehr gut besucht war. Der Pokal ging in diesem Jahr nach Braunschweig.

Täglich trafen sich ca.  20 Teilnehmer an der Boulefläche.  Das Lumepnturnier gewann Detlef D. Herzlichen Glückwunsch!

 

Qi Gong, Schach und Airbrush runden das Angebot ab. Dazu gehört ebenfalls das abwechslungsreiche Abendprogramm rund um das Festzelt.

 

Jeden Abend rauchte es hinterm Deich und die Brutzel- und Spezialienküche hatte gemeinsam mit der Mobiltheke ihre Pforten geöffnet.

DFK-Präsident Herbert Steffan war selbst jeden Tag mit am Versorgungsstand und brutzelte Leckeres auf dem Grill. Jeden Abend gab es ein anderes Spezialitätengericht zum Aktionspreis, das sich so mancher Fan der Gaumenfreuden nicht entgehen ließ.

Diese Stärkungen waren besonders für die nötig, die an den zahlreichen Radttouren teilnahmen, welche mit bis zu über 100 Kilometer Gesamtstrecke aufwarteten.

Per Drahtesel ging es unter anderem auf die Insel Fehmarn, nach Oldenburg und nach Cismar. Stark frequentiert waren zudem wieder die 2 Nacktwanderungen mit je ca. 6 Kilometer Länge. Hier galt der ausdrückliche Hinweis „Unterwegsverpflegung mitnehmen“.

Der Naturistenlauf hatte wettertechnisch alles zu bieten und war mit 208 Teilnehmern wieder ein voller Erfolg -

Herzlichen Dank an Franz Dirscherl - ohne seine grosse Vorplanung und die reichlich geopferte freie Zeit,

wären die Läufe sicher nicht möglich. 

Die Betreuertruppe vom Kinderzirkus faszinierte die Zuschauer am Freitagabend mit einer Feuershow auf dem Ostseedeich, die einen galanten Schuss Exotik brachte.  .... weiter lesen bitte -hier-

 

Fotos: D.Schleicher und N.Sander 

Text: Dirk Koch / Redaktion GS

 

 

 

Es geht weiter mit der 10. Veranstaltung Meehr erleben im Jahr 2017.

Die ersten Anmeldungen sind schon da Wink