"Wir sind sehr stolz auf unser Prellball-Angebot. Das gibt es seit 45 Jahren hier bei uns im Verein." Auch mit dem Schwimmteam sei man vor allem in der Jugend sehr erfolgreich. "In den vergangenen Jahren wurden auch immer Mitglieder aus unserem Verein in die Auswahlmannschaft für das deutsche Team geholt.", berichtet Giffhorn.

1968 ist der Verein als selbstständige Untergruppe des Bffl Braunschweig gegründet worden. 2008 wurde er in Familiensportbund umgenannt.

Der FSB bezog bei in Ringelheim ein eigenes, gepachtetes Vereinssportgelände, das 1991 von der ehemaligen Erzbergbau-Vermögensverwaltungsgesellschaft erworben wurde. Das Gelände ist insgesamt 35.000 Qudratmeter groß.

Neben Prellball und Schwimmen gehören seit vielen Jahren auch Tischtennis und Petanque (Boule) zu den Wettkampfsportarten des Vereins. Im Breitensport stehen Möglichkeiten zum Training für das Sportabzeichen, Ringtennis, Walking, Beachvollyball und Wandern im Programm.


Giffhorn ist besonders stolz auf die gute Jugendarbeit. Ende 2017 wurde ein Team aus sechs Jugendlichen und Jugendwartin gegründet, das sich um die überfachliche Jugendarbeit kümmert. ERste ERfolge waren etwa die Neugestaltung des Jugendraums. "Das ist ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte und einmalig in Salzgitter.

Berichte Vorbericht-Jubi-FSB50.pdf  Bericht-Jubi-FSB50.pdf