Sie sind hier:

DFK Tischtennis Meisterschaften 2019 beim Lichtkreis Köln


 

Ausrichter war erstmals FSG Lichtkreis Köln. Sicherlich für den ein oder anderen eine gute Gelegenheit das schöne und große Vereinsgelände in Rösrath kennen zu lernen. Untergebracht waren die Teilnehmer entweder im Gelände auf Stellplätzen, in einem Gästehaus oder in Gemeinschaftsräumen, aber auch außerhalb in Hotels oder Pensionen. Gespielt wurde im 8 km entfernten Neubrück in zwei kleineren miteinander verbundenen Sporthallen an 10 Tischen.

Nach den Begrüßungsworten vom Sportwart des Ausrichters Ingo Rasten, dem neuen Vizepräsidenten Sport Rüdiger Feddern, DFK Tischtennisfachwart Sven Hessel und Fachwart des Ausrichters Frank Bremer startete das Turnier in den Konkurrenzen Herren A, Herren B und Damen. Jede Konkurrenz spielte in einer 5er Gruppe jeder gegen jeden verteilt an den beiden Turniertagen.

Bei den Damen konnten sich FSB Erftland-Ville hauchdünn aufgrund des besseren Spielverhältnisses bei 6:2 Punkten den Titel vor den punktgleichen Teams vom Ausrichter FSG LK Köln und LB Karlsruhe 1 holen. (Aufgrund eines EDV-Fehlers wurde Köln bei der Siegerehrung fälschlicherweise als dritter geehrt. Ich bitte dieses Versehen zu entschuldigen!) Gespielt wurde im bekannten Zweiersystem (Corbillon-Cup). Erwähnenswert ist die Teilnahme der 94-jährigen Helene Rohrer von SuN Witten! Ihr waren die 8 Einzel und 4 Doppel nach dem Turnier nicht anzusehen!

In der Herren B Konkurrenz wurde das Team vom Lichtbund Karlsruhe ungeschlagen Sieger. Auf den zweiten Platz schaffte es das nette Oldie-Team von Grenzland West vor den Herren der Spielgemeinschaft BffL Stuttgart und BffL Kaiserslautern, die dritter wurden.

In der Herren A Gruppe konnte die Mannschaft FSB Haard ebenfalls ungeschlagen den DFK-Titel verteidigen. Vize-meister wurde die Spielgemeinschaft SuN Witten und SuN Dortmund vor dem Team aus dem Norden HSN Hamburg.

Die Herren spielen jetzt schon im zweiten Jahr im Braun-schweiger System. Der Vorteil ist hier, dass eine Mannschaft mit drei oder vier Spielern antreten kann. Dieses System hat sich bewährt und wird auch im nächsten Jahr wieder zum Einsatz kommen.

Das Turnier verlief wie immer sehr harmonisch und war bestens organisiert. An dieser Stelle darf ich mich bei den Verantwortlichen Ingo und Frank und allen Helfern u.a. Marion und Monika des Ausrichters FSG LK Köln recht herzlich für das angenehme und sehr schöne Wochenende bedanken.

A bschließend wurden die Sieger nach einer kurzen Fotoshow von den Mannschaftsfotos und den ein oder anderen Schnappschüssen des Wochenendendes geehrt. Überreicht wurden Urkunden, Medaillen und Pokale. Hierzu reiste der neue Präsident des DFK Wilfried Blaschke kurzfristig aus Frankfurt an, um sich einen kleinen Überblick über unsere Tischtennisfamilie zu verschaffen und der 94-jährigen Helene Rohrer eine Ehren-Urkunde für die „älteste Teilnehmerin“ überreichen zu dürfen. Des Weiteren waren der Vizepräsident Sport Rüdiger Feddern und der 1. Vorsitzende vom Lichtkreis Köln Helmut Biehn zur Ehrung der Sportler und Sportlerinnen in der Halle.

Download Vollständiger Bericht als PDF

Bedanken möchte ich mich auch bei allen Teilnehmern, bei Rüdiger und Wilfried aber besonders bei Erika Eickhoff, die in unserer gemeinsamen Zeit beim DFK für mich immer eine kompetente und nette Ansprechpartnerin war. Vielen Dank für die lange Zeit in der du Sportwartin warst!