Sie sind hier:

Die Motorradsportgruppe des LBN Duisburg unterwegs

Nachdem die Sportwoche der Motorradsportgruppe im LBN Duisburg nun schon einige Zeit zurück lag, kam der Wunsch auf, wieder einmal eine Tour zum Widum nach Piller durchzuführen.

So kam es, dass sich 8 Biker am Freitag, den 24.05.2019 zum Beladen der Sportgeräte auf dem Vereinsgelände des LBN Duisburg trafen. Schließlich sollte die Tour nicht auf „eckigen“ Reifen in Österreich starten. Das Beladen auf Motorradanhängern am Vortag war schon ein kleiner Vorgeschmack auf das Abenteuer „Pillertour 2019“.

Die Fahrt zum Widum verlief unspektakulär, wenn man einmal außer Acht lässt, dass sich die Teilnehmer in Darmstadt um 9 Uhr morgens in Darmstadt in einem kleinen Wohngebiet bei Dirk trafen, Von dort ging es mit 4 Motorradanhängern weiter nach Piller. . Durch diesen Zwischenstopp mit Frühstück, wirkte die Anreise dann doch etwas kürzer.

In Piller angekommen trugen alle Teilnehmer zunächst ihre Sachen ins 400 Jahre alte Widum, um anschließend die Motorräder zu entladen.  

Danach war es Zeit fürs Abendbrot, welches in „Neu Amerika“ eingenommen wurde. War am ersten Abend der steile Weg, von dort, zurück zu unserer Unterkunft für den einen oder anderen noch beschwerlich, so steigerten sich alle in dieser sportlichen Leistung bis zum letzten Tag.  Erfahrene Pillerleute wissen, wovon wir berichten.

Am Sonntag starteten die Biker dann ihre erste Tour, bei der sie dann doch ein wenig Regen abbekamen. Dies passierte leider auch an den beiden nächsten Tagen, so dass alle am Dienstag vollkommen durchnässt im alten Pfarrhaus ankamen. Zum Glück konnte die hauseigene Sauna zum Aufwärmen genutzt werden.

Auch die sportlichen Wege zum „Neu Amerika“ und besonders von dort zurück, ließen die dort eingenommen Kalorien dann wenigstens teilweise verbrennen.

Als besondere Entschädigung für die Regentage, hatte der Bikerwart Jörg für Freitag eine wunderschöne Tour von Piller aus über Samnaun, durch die Schweiz, Italien und Österreich ausgearbeitet. Diese Sonnentour entschädigte alle für die vergangenen Regentage.

Schnell war die Sportwoche um, die mit dem Beladen der Motorräder und der Rückfahrt am Samstag endete.

Christian, Dirk, Frank, Jörg, Johnny, Peter, Thomas und Ulrich waren sich einig, eine solche Sportwoche auch im nächsten Jahr zu wiederholen.