Sie sind hier:

Heiße DFK-Meisterschaft Pétanque 2019 im sonnigen Süden

 

Mit etlichen Sitzungen und „Matchplänen“ hatte sich Heiner Brecht mit seinem Orgateam bestens auf das sportliche Großereignis vorbereitet – wollten doch 128 Spieler/innen nicht nur zeitgleich um Sieg und Punkte boulen sondern auch noch auf den schönem Gelände untergebracht werden. Entlastung war die Gastwirtschaft auf Sonnland, sie übernahm die Verpflegung.

Freitags stellten Heiner und Bärbel vielen der bereits angereisten Gäste mehr und weniger bekannte Ecken und Winkel Freiburgs vor. Die aufwändig rekonstruierte Altstadt, das (fast ganz) gerüstfreie Münster, die Freiburger Bächle samt Krokodil beeindruckten ebenso wie die schöne Aussicht vom Kastaniengarten Greiffeneck oder die Massen an Fahrrädern in der Studentenstadt.

Samstag früh um 9 gab’s zur Eröffnung Grußworte vom Vereinsvorsitzenden Manfred Kohnert, vom neuen DFK-Vizepräsidenten Sport Rüdiger Feddern, von der DFK-Fachwartin Pétanque Andrea Feddern sowie eine kurz Ansprache der Schiedsrichter Peter Mittler und Tim van Erde. Dann endlich verlas der Turnierleiter Markus Wagner die Paarungen der ersten Runde und die Boulekarawane verteilte sich übers Turniergelände. Gefürchtet waren die 13 grob geschotterten Bahnen auf den Parkplatz. Anspruchsvoll waren aber auch die 14 Spielfelder auf den Wegen. Und das eigentliche „Boulodrome“ hat es ebenfalls in sich.

Kamen die Favoriten anfangs noch gut durch, musste sich im weiteren Verlauf der ein oder andere geschlagen geben. Am Samstagabend blieben ungeschlagen übrig: Elke und Rolf Müller (LV SW), Bärbel und Heiner Brecht (LV SW), Sina Schorn und Gerhard Hoffman (LV NRW) sowie Ulrike und Bernd Vatter (LV SW).

Zum Ausklang des anstrengenden Tages lockte das wohl temperierte Sportbecken. Danach konnte das Abendessen genossen werden. – musikalisch umrahmt von DJ Klaus Chojnacki, welcher zu fortgeschrittener Stunde die Tanzfläche zu füllen verstand. Dazwischen stellte sich unser neuer DFK-Präsident Wilfried Blaschke vor.

Die Feststimmung war rundum gut. Um 22 Uhr faszinierte Matthias mit seiner Feuerschau die Zuschauer. Danach setzten sich Gespräche, Tanz und passend gemischte Musik bis 23.30 Uhr fort.

Sonntags stiegen die Spannung und der ein oder andere Frust. Es ging in der Rangliste noch rauf und runter. Im Endspiel um die DFK-Meisterschaft standen sich letztlich Elke und Rolf Müller (LV SW, BffL Kaiserslautern) und Sina Schorn mit Gerhard Hoffman (LV NRW) gegenüber. In einem spannenden und langen Spiel auf dem Parkplatzschotter ging es Punkt um Punkt gleichmäßig voran: Sina und Gerhard erkämpften sich schließlich mit einer klasse Legeleistung auf diesem herausfordernden Terrain mit denkbar knappen 13:12 Punkten die DFK-Meisterschaft – herzlichen Glückwunsch den DFK Meistern 2019! Elke und Rolf anerkannten die gegnerische Leistung, freuten sich mit den quasi „Neulingen“ und zeigten vorbildlichen Sportsgeist. Mit Treppchen 2./1./3., großen Pokalen sowie Musikeinspielung fiel die Siegerehrung durchaus emotional aus. Die jüngste Teilnehmerin Lena (13 Jahre vom LV NRW) wurde anerkennend mit Geschenken bedacht.

 

Ein großes Dankeschön gebührt Sonnland Freiburg für die Ausrichtung und vor allem den zahlreichen Helfer – gerne wieder im sonnigen Süden!