Sie sind hier:

Bundesratssitzung BURA fkk-jugend am 14.November 2020


Die erste komplett digitale Sitzung im DFK, genauer bei der selbständigen Bundesorganisation der fkk-jugend, fand mit 21 Teilnehmern aus den Landesverbänden und unter der Beteiligung des DFK-Präsidenten Wilfried Blaschke statt.

Der DFK-Präsident berichtete von den FKK Sport- und Aktivtagen (FSA) in Grube, am Rosenfelder Strand, und erwähnte die Aufstellung eines Verkaufsstandes der fkk-jugend, welcher erfolgreich Jugendartikel zur Schau und zum Verkauf stellen konnte. Im nächsten Jahr planen der DFK und die fkk-jugend einen gemeinsamen Infostand. Die fkk-jugend wurde eingeladen mit einer fkk-jugend-Delegation am Internationalen Naturistenlauf teilzunehmen. Mit Hinweis auf den DFK-Verbandstag wurde die fkk-jugend auch hierfür begeistert teilzunehmen und ggf. an den Foren zum Thema "Wofür steht der DFK?" Beiträge zu liefern.

EIn weiterer Schwerpunkt der Diskussionen war die Bereitschaft das Haus Piller in Österreich trotz steigender Kosten weiterhin zu betreiben. Es wurde angeregt die gestiegenen Kosten auf die Übernachtungspreise für Erwachsene umzulegen. Des Weiteren hat der DFK seine Absicht bekräftigt das Haus Piller mittelfristig weiterzuführen und bereits jetzt einen längerfristigen Pachtvertrag zu erreichen, um die Kosten kalkulierbarer zu gestalten. Unerwartete Einbrüche bei den Einnahmen wird der DFK, wie bereits in der Vergangenheit, versuchen abzufedern.

Leider konnte der Präsident nicht über die gesamte Dauer der Sitzung teilnehmen, da eine Veranstaltung der British Naturists am gleichen Tag durchgeführt wurde.

Wilfried Blaschke

DFK-Präsident